Den-Sai
  Startseite
  Archiv
  Impressionen
  Naturgesetze
  O-Töne
  Die Antwort auf Alles
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Mathias' Blog
   Julias Blog
   Basti's Blog
   Lukas' Blog
   Thomas' Blog
   Ich bei deviantART

http://myblog.de/eightk1ll

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Nur ein Planet

Als ich vorhin zum blauen, mit leichten Wolken ?berzogenen Himmel hinaufschaute, hatte ich irgendwie das Bed?rfniss ?ber die Unendlichkeit nachzudenken.

Man muss es doch mal so sehen:
Man wandelt auf diesem einen kleinen Planeten mit einer Durschnittsgr??e von, sagen wir, 1,65m umher.
Unser sch?ner, blauer Planet hat einen Umfang von 40.000km, sprich 40.000.000m. Wir sind nun also auf diesem Planeten und fragen uns, was wohl auf der andern Seite ist. Klar, wir k?nnten uns jetzt ein Flugzeug nehmen und in ein paar Stunden 20.000km weit fliegen, doch die blo?e Vorstellung diese Strecke auch nur Ansatzweise auf seinen eigenen F??en zur?ck zu legen ist schier unvorstellbar.
Gehen wir nun noch eine Schritt weiter: Den Mars.
Unser ?u?erer "Nachbar" hat eine Durschnittliche Entfernung von 227.400.000(sprich 227,4 Millionen)km von der Erde.
F?r den menschlichen Verstand eine nicht zu erfassende Gr??e und trotzdem versucht der Mensch diesen Planet trotz der Entfernung zu erreichen und zu hoffen, das auf diesem Planeten, der kleiner ist als unserer, auch nur ein Zeichen von Leben zu finden, nur um zu wissen, ob wir nicht doch eine interplanetaren Nachbarn haben, dem wir Post schicken kj?nnetn.
Um den Effekt zu maximieren:
Der Rand des Universum. Dieser ist soweit von uns entfernt das er f?r viele nicht existiert. Das w?rde bedeuten, das das Univerum den effekt der Unendlichkeit besitzt. Aber was bedeutet das f?r einen einzigen Menschen auf diesem winzigen Planeten mit einem Umfang von 40.000km mit einer Durschnittsgr??e von 1,65m?

Nichts

Jeder Mensch wird sein Leben so weiterleben wie er es vor hatte oder bis jetzt auch schon getan hat.
Nur halt im Anbetracht der Tatsache das er in einem System lebt, das die Gr??e Unendlich hat. Und jeder ist Mensch ein individuell denkendes Wesen in diesem System mit dieser Unvorstellbaren Gr??e, nicht wahr?

3.11.05 16:38


Ohne Titel

Ich wei?, ich hab lang nix mehr geschrieben, aber ich bin momentan einfach zu deprimiert um irgendwas zu schreiben und m?chte hier auch nicht weiter darauf eingehn...
27.10.05 20:32


Neue Seite

So, ihr findet nun unter meiner Zusatzseite

"Nauturgesetze"

Eine Ansammlung von Naturgesetzen, die in jedem Fall so eintreten;-)
23.10.05 20:48


Was lange währt...

wird endlich gut. So hoffe ich es zumindest...

So 2 Wochen Ferien sind mal wieder um und es hat sich...nix ver?ndert. Ich lebe immernoch mein stinknormales, von Halbpotonen regiertes, Leben.
Um auf die Ferien zu kommen.
Die erste Woche war...langweilig, haupts?chlich habe ich geschlafen und gegessen, aber haupts?chlich hab ich geschlafen. Damit ist die erste Woche schon beschrieben.
Nun zur zweiten Woche und dank dieser habe ich eine beschissene Feststellung gemacht:
Wenn etwas sehr wichtiges, etwas sehr lustiges oder ein grunds?tzlich besonderes Ereignis passiert, bin ich auf keinen Fall am betreffenden Ort!
Das ist ab sofort ein Naturgesetz und kann nicht ver?ndert werden, was ich pers?nlich Schei?e finde.

So geschehen bei Hagenhoff's Party.
Es gibt verbrannte, rohe Steaks, Bierflaschen hassen alle Menschen und gehen ?ber ihnen zu bruch und ein Fr?hst?ck hei?t nunmal Fr?hst?ck um es fr?h zu essen.
Auch wenn es aus einem "latschigen Toast, ekligem Kaffee und matschigen Cornflakes" besteht.

Ich habe nat?rlich alles verpasst wor?ber man reden k?nnte, bzw. alle Dinge um ?ber andere Leute zu l?stern, aber nein, ich bin nat?rlich zu faul irgendwo hinzufahren... AAAAAAH.

naja, egal, kann ich jetzt auch nicht mehr ?ndern und wenn ihr ?ber das erw?hnte Ereignis Berichte lesen wollt, guckt einfach auf meine verlinkten Blog's, da steht alles sehr informativ beschrieben.

Nun sind die Ferien ja auch zu ende und wir hatten schon unglaubliche 2 Tage Schule...Ich brauche Ferien:-)

Wirklich viel ist nicht passiert.
Nur 'ne Deutscharbeit (2, muhahahaha) und die Feststellung dar?ber, das jeder Satz 4 Intentionen enh?lt, sowie die Tatsache, das Willeke das immer gr??ere Bed?rfnis aufbaut, uns zu t?ten, aufgrund einer weiteren Tatsache, das wir Hausaufgaben machen sollten, von denen wir nichts wussten, obwohl sie ja eigentlich offensichtlich waren.

Der zweite Tag nicht wesentlich spektakul?rer.
In den ersten Augenblicken passierte nichts, doch einige Sekunden sp?ter...passierte immernoch nichts.

Erste Stunde: Gottesdienst, supergeil, es war so voll, das man fast keine Platz gefunden h?tte (Achtung! Ironie!)
Zitat Herr G?bel(Mein bester Freund):"Beten wir auch f?r die, die so gro?z?gig waren, euch ihre Pl?tze zu ?berlassen."

Zweite Stunde: Einen nicht erw?hnenswerte Stunde Kunst in der ich feststellte, dass ich beschissene Haare zum zeichnen habe.
Der ganze Rest: Braucht keine Erw?hnung.

So, das wars mal wieder.
Als Schlusswort m?chte ich sagen, lasst den Fluxkompensator fluxuieren und alles bleibt besser.

Bis zum n?chsten Mal

18.10.05 21:15


Es tut mir leid!!!

Ich wei?, ich hatte versprochen, das schon gestern hier was stehen sollte, aber ich habs echt nicht mehr geschafft irgendwas hier einzutragen.
Deswegen: Ich bitte um euer Verst?ndnis und m?chte mich bei euch entschudligen, heute kommt auf jeden Fall noch ein Bericht.
Das Versprechen werde ich halten.

18.10.05 17:13


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung